Atemschutzausbildungs Zentrum - Chronik

Chronik

Bei einer Veranstaltung des Kreis-Feuerwehrverbandes im Herbst 1985 sprach der damalige Vorsitzende Paul Weckenmann den Oberbürgermeister der Stadt Albstadt, Herrn Pfarr, wegen der Einrichtung einer Atemschutz-Übungsanlage an, da es in Albstadt doch verschiedene leer stehende Fabrikgebäude gäbe. Oberbürgermeister Hans Pfarr ließ den Vorschlag prüfen. Schließlich kam man jedoch zu dem Entschluss, die Anlage ins Feuerwehrgerätehaus Tailfingen zu installieren, da hier schon eine Atemschutzwerkstatt und ein Atemluftkompressor zur Verfügung standen.

Im Frühjahr 1986 begannen die Planungen unter der Federführung des damaligen Kommandanten der Feuerwehr Albstadt, Bernhard Geng und des hauptamtlichen Gerätewart Helmut Keil. Es war vorgesehen, die hinteren fünf Fahrzeugboxen nach vorne in den Hof zu verlegen und dann im frei werdenden Innenraum die Übungsanlage einzubauen. Bei diesem Konzept blieb es dann auch.

Im Mai 1986 begannen die Um- und Ausbaumaßnahmen. Die Kosten hierfür lagen bei 250.000 DM für Baumaßnahmen, wobei ein Großteil der Kosten für die Erdbebensicherung aufgebracht werden musste. Für die Übungsanlage wurde ca. 200.000 DM aufgebracht. Die Atemschutzübungsanlage wurde von der Firma Dräger aus Lübeck, geliefert und entsprach den DIN-Voraussetzungen für die Atemschutzausbildung. Im Frühjahr 1988 konnten die Baumaßnahmen beendet werden.

Schon im Juni und Juli 1988 konnten die ersten beiden Atemschutz-Geräteträgerlehrgänge durchgeführt werden, hierbei wurden 24 Feuerwehrmänner ausgebildet.

Die offizielle Übergabe der Atemschutzübungsanlage erfolgte am 21. Oktober 1988 mit einem Festakt in der Fahrzeughalle der Abteilung Tailfingen. Festredner waren, Herr erster Bürgermeister Steinhart, Herr Kreisbrandmeister Riesener, Kommandant der Feuerwehr Albstadt, Herr Bernhard Geng, sowie Vertreter der Firma Dräger und verschiedene Gäste.

Bei der Übergabe durch die Firma Dräger konnte auch diese ein Jubiläum feiern, denn es war die 100. Übungsanlage die in Betrieb genommen wurde.