Kunstmuseum der Stadt Albstadt - junger kunstraum

Der 'junge kunstraum' ist das einzige Kinder- und Familienmuseum im Zollernalbkreis. Seit 2011 kommen in jährlich wechselnden Ausstellungen Vier- bis Vierzehnjährige und Junggebliebene mit originalen Kunstwerken in Kontakt. Das Malatelier 'mini-mal' bietet derweil Raum für das eigene kreative Arbeiten. Hier darf nach Lust und Laune gestaltet werden.

Jeden Monat findet ein Familientag mit Workshop statt, dann ist der Eintritt für Familien mit Kindern frei. Die Erwachsenen sind zum Mitmachen eingeladen, können an Sonntagen aber auch im Rahmen der öffentlichen Führung um 15 Uhr die aktuellen Ausstellungen des Hauses kennenlernen. Generell haben Besucherinnen und Besucher bis zu einem Alter von 18 Jahren freien Eintritt.  

Bisherige Ausstellungen im jungen kunstraum: "Otto Dix und die Kinder" (2011/12), "Typisch Junge? Typisch Mädchen?" (2012/13), "Farbenzauberer" (2013/14), "Gegenwelten Gegensätze" (2014/15), "SECOND LIFE. Unsterblich als Kunstwerk" (2015/16), "Spielzeug I Spielraum" (2016/17), "märchenhaft!" (2017/18), "OTTO mit und ohne Farbe. Otto Dix, der Pinsel und der Zeichenstift" (2018/19).

Elementar_Titel

21. September 2019 bis 16. Februar 2020
ELEMENTAR!
Im jungen kunstraum geht es um Feuer, Wasser, Erde und Luft

Früher glaubten die Menschen, alles würde aus vier Stoffen bestehen: Feuer, Wasser, Erde und Luft. Die antiken Philosophen zerbrachen sich hierüber den Kopf und die Alchemisten machten die wildesten Experimente. Mittlerweile entdecken wir immer kleinere Bausteine des Universums. Und trotzdem! Die vier Elemente beeinflussen weiterhin unser ganzes Leben: Wir brauchen die Wärme des Feuers, klares Wasser zum Trinken, den festen Boden der Erde unter den Füßen und auch frische Luft zum Atmen. Doch aufgepasst! Es gibt Momente, in denen können wir die Kraft der Elemente nicht mehr kontrollieren. Dann geht es uns wie dem legendären Ikarus, der sich stolz von der Erde in die Luft erhob, bis die Hitze des Sonnenfeuers seine künstlichen Flügel versengte und er mit einem lauten Platsch ins Meerwasser stürzte. In der Fantasie geht alles, in der Kunst sowieso! Das kann jeder selbst erleben: Die Kunstwerkstatt mini-mal wird zum Laboratorium. Im Rahmen unserer Familientage erschaffen die wunderbarsten Dinge. Ein fortlaufendes Projekt ist die Elementar-Pyramide, die wir schrittweise gemeinsam gestalten. Zur Ausstellung erscheint außerdem ein Mitmach-Heft mit vielen Abbildungen und Anregungen zur eigenen Kreativität.

Zum Faltblatt

Eintritt frei für Familien mit Kindern


Sonntag, 8. Dezember 2019, 15 Uhr, mit Carmen Bitzer-Eppler
Windrädchen und Pusteblume – diesmal geht es um die Luft

Sonntag, 12. Januar 2020, 15 Uhr, mit Ronald Schlaich
Der magische Funken – wir experimentieren mit Zauber-Asche

Sonntag, 9. Februar 2020, 15 Uhr, mit Sigrid Maute
Mitakuye Oyasin – wir sind mit allem verbunden
Indianische Märchen und die Elemente