Albstadt - Museen

>> Aktuelles von den Albstädter Museen <<

Auf Grund der aktuellen CoronaVO Baden-Württemberg vom 03.12.2021gelten folgende Regelungen für den Besuch der Museen:

  • 2G+
    • 2G → nur Geimpfte oder Genesene haben Zutritt à Vorlage: fälschungssicherer QR-Codes des EU-Impfzertifikates (gelber Impfpass nicht mehr ausreichend!) bzw. des Genesenennachweises
      Die Personalien auf dem Zertifikat (Vorname, Nachname, Geburtsdatum) müssen zusätzlich mittels amtlichem Ausweisdokument (z.B. Personalausweis, Reisepass, Führerschein, Studentenausweis, Schülerausweis) verifiziert werden.
    • „plus“ → bedeutet, dass zusätzlich ein negativer Schnell- oder PCR-Test (mit offiziellem Testnachweis von Testzentrum oder Apotheke) vorgelegt werden muss
    • Ausnahmen von dieser Testpflicht gelten für folgende Besucher:
      • Genesen/geimpfte Personen mit Auffrischimpfung (à Nachweis: Booster-Zertifikat via QR-Code)
      • Geimpfte mit abgeschlossener Grundimmunisierung, wenn seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung nicht mehr als sechs Monate vergangen sind (à Nachweis: Termin Impfzertifikat 2/2)
      • Genesene, deren Infektion nachweislich maximal sechs Monate zurückliegt (à Nachweis der Infektion muss durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäure Nachweis/PCR-Test erfolgen)
  • Kontaktdatenerhebung mittels Luca- oder CoronaApp oder über analoges Kontaktdatenformular
  • FFP2 Maskenpflicht
  • Beachtung der AHA-Regeln

Folgende Museen sind ohne Beschränkung der Besucherzahl offen: das Museum im Kräuterkasten, das Stauffenberg-Schloss mit Gedenkstätte und Musikhistorischer Sammlung Jehle, sowie das Maschenmuseum. Nach umfassenden Umbauarbeiten bietet das Maschenmuseum vielerlei Neuerungen inhaltlicher und technischer Art, die zum interaktiven Erkunden einladen. Gleichzeitig lädt die Sonderausstellung „Alraunes Kuriositätenkabinett – mit veganer Wurstzugabe“ von Steffanie "Alraune" Siebert zum Staunen ein.


 

Geschichte und Bedeutung der heimischen Textilindustrie wird im Maschenmuseum durch seine lebendige Präsentation gegenwärtig. Maschinen zum Nähen in ihrer historischen Entwicklung zeigt das Nähmaschinen-Museum Gebrüder Mey.
  Der besondere Erfindungsgeist von Philipp-Matthäus-Hahn wird in dem nach ihm benannten Onstmettinger Museum veranschaulicht.

Die Geschichte Ebingens spiegelt sich in der Präsentation im Ebinger Heimatmuseum wieder. Musik erklingt aus den Objekten der Musikhistorischen Sammlung Jehle im Lautlinger Stauffenbergschloss. Vorzeit und Natur unserer Region finden im Museum im Kräuterkasten überregionale Beachtung.

Die Albstädter Museen bieten neben der Dauerausstellung auch Sonderausstellungen zu wechselnden Themen an.

Angeboten wird außerdem ein abwechslungsreiches und vielseitiges Programm für Jung und Alt, wie z.B. Vorträge, Themen-Führungen, Kinderaktionen und vieles andere mehr. Das aktuelle Jahresprogramm finden Sie hier.

Hier finden Sie den aktuellen Albstädter Museumsflyer.