Musik- und Kunstschule - Veranstaltungskalender

Am 26. September wieder MuKS zum Anfassen – „Tag der halb offenen Tür“

Trotz Corona und der damit verbundenen Herausforderungen blickt das Kollegium der Musik- und Kunstschule optimistisch in die Zukunft und freut sich auf das neue Schuljahr. Am Samstag, 26. September, 9.00-17.00 Uhr sind alle Kleinen und Großen, die Lust haben, ein Instrument auszuprobieren und vielleicht sogar richtig zu lernen, herzlich eingeladen zu      m Informationstag "MuKS zum Anfassen". Nach den guten Erfahrungen im Juli findet er zeitgleich im Hauptgebäude der Musik- und Kunstschule in Ebingen und in der – frisch renovierten - Außenstelle im Haus am Uhlandsgarten Tailfingen statt. Im Fokus stehen auch diesmal wieder Gruppenangebote, denn hohe pädagogische Qualität einerseits und Bezahlbarkeit des Unterrichtes andererseits können durchaus im Einklang stehen. Jeweils zur halben und vollen Stunde kann man einzeln oder in einer Zweiergruppe dem Wunschinstrument in einer kostenlosen zwanzigminütigen Schnuppereinheit erste Töne entlocken. Das Spektrum ist breit und natürlich gibt es wieder einige Neuerungen: Die größere Schwester der Geige - die Bratsche - zieht mit ihrem warmen, dunklen Klang immer wieder Kinder in ihren Bann. Deshalb wurden extra zwei kleine - für Kinderhände bestens geeignete - Instrumente angeschafft. Und Diejenigen, die schon immer auf einer echten Kirchenorgel spielen wollten, sind in der Katholischen Kirche St. Josef bei Hans-Peter Merz herzlich willkommen. Außerdem übernimmt Frau Dora Miklos-Karakas die Posaunenklasse der MuKS - auch sie bietet an diesem Tage Schnupperstunden an. Die kleine viersaitige Ukulele hat mittlerweile auch Fans in Deutschland gefunden und soll künftig den Fächerkanon bereichern. Die Jüngsten – ab sechs Monaten - sind mit ihren Eltern zum gemeinsamen Musizieren bei den "MuKS-Mäuschen" eingeladen und Kinder, die zwei Jahre vor der Einschulung sind, dürfen in der "Musikalischen Früherziehung" schnuppern.

In der Kunstschule kann gemalt werden – hier dürfen Interessierte 35 Minuten malen oder zeichnen.

Entsprechend der Corona-Verordnung und dem Hygieneplan der Musik- und Kunstschule ist eine Voranmeldung für alle Fächer – telefonisch unter 07431-4726 oder per Email muks@albstadt.de - zwingend erforderlich. Mit Ausnahme der Tasteninstrumente, die nach der Schnuppereinheit gereinigt werden, kommt jedes Instrument nur einmal zum Einsatz. Ein Dank geht an die benachbarten Musikschulen und die befreundeten Musikvereine für die Instrumentenausleihe. Wer noch unentschlossen ist, welches Instrument wohl das richtige ist, darf auch in mehreren Fächern schnuppern. Erwachsene Spät- oder Wiedereinsteiger sind ebenfalls herzlich willkommen. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 23. September. Wer schnell ist, kann sich den Wunschtermin noch aussuchen. Den detaillierten Übersichtsplan finden Sie hier.

Flyer „Tag der halb offenen Tür“

Detaillierten Übersichtsplan

 

Am 26. September wieder MuKS zum Anfassen – „Tag der halb offenen Tür“

Trotz Corona und der damit verbundenen Herausforderungen blickt das Kollegium der Musik- und Kunstschule optimistisch in die Zukunft und freut sich auf das neue Schuljahr. Am Samstag, 26. September, 9.00-17.00 Uhr sind alle Kleinen und Großen, die Lust haben, ein Instrument auszuprobieren und vielleicht sogar richtig zu lernen, herzlich eingeladen zu      m Informationstag "MuKS zum Anfassen". Nach den guten Erfahrungen im Juli findet er zeitgleich im Hauptgebäude der Musik- und Kunstschule in Ebingen und in der – frisch renovierten - Außenstelle im Haus am Uhlandsgarten Tailfingen statt. Im Fokus stehen auch diesmal wieder Gruppenangebote, denn hohe pädagogische Qualität einerseits und Bezahlbarkeit des Unterrichtes andererseits können durchaus im Einklang stehen. Jeweils zur halben und vollen Stunde kann man einzeln oder in einer Zweiergruppe dem Wunschinstrument in einer kostenlosen zwanzigminütigen Schnuppereinheit erste Töne entlocken. Das Spektrum ist breit und natürlich gibt es wieder einige Neuerungen: Die größere Schwester der Geige - die Bratsche - zieht mit ihrem warmen, dunklen Klang immer wieder Kinder in ihren Bann. Deshalb wurden extra zwei kleine - für Kinderhände bestens geeignete - Instrumente angeschafft. Und Diejenigen, die schon immer auf einer echten Kirchenorgel spielen wollten, sind in der Katholischen Kirche St. Josef bei Hans-Peter Merz herzlich willkommen. Außerdem übernimmt Frau Dora Miklos-Karakas die Posaunenklasse der MuKS - auch sie bietet an diesem Tage Schnupperstunden an. Die kleine viersaitige Ukulele hat mittlerweile auch Fans in Deutschland gefunden und soll künftig den Fächerkanon bereichern. Die Jüngsten – ab sechs Monaten - sind mit ihren Eltern zum gemeinsamen Musizieren bei den "MuKS-Mäuschen" eingeladen und Kinder, die zwei Jahre vor der Einschulung sind, dürfen in der "Musikalischen Früherziehung" schnuppern.

In der Kunstschule kann gemalt werden – hier dürfen Interessierte 35 Minuten malen oder zeichnen.

Entsprechend der Corona-Verordnung und dem Hygieneplan der Musik- und Kunstschule ist eine Voranmeldung für alle Fächer – telefonisch unter 07431-4726 oder per Email muks@albstadt.de - zwingend erforderlich. Mit Ausnahme der Tasteninstrumente, die nach der Schnuppereinheit gereinigt werden, kommt jedes Instrument nur einmal zum Einsatz. Ein Dank geht an die benachbarten Musikschulen und die befreundeten Musikvereine für die Instrumentenausleihe. Wer noch unentschlossen ist, welches Instrument wohl das richtige ist, darf auch in mehreren Fächern schnuppern. Erwachsene Spät- oder Wiedereinsteiger sind ebenfalls herzlich willkommen. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 23. September. Wer schnell ist, kann sich den Wunschtermin noch aussuchen. Den detaillierten Übersichtsplan finden Sie hier.

Flyer „Tag der halb offenen Tür“

Detaillierten Übersichtsplan