Albstadt - Maschenmuseeum - Sonderausstellungen

Alraunes Kuriositätenkabinett – mit veganer Wurstzugabe
Zweites Halbjahr 2021


Foto: Voker Bitzer

Der Gang durch diese schaurig-schöne Ausstellung mit dem Titel „Alraunes Kuriositätenkabinett – mit veganer Wurstzugabe“ führt die Besucherinnen und Besucher zunächst in einen wundersamen Nähsaal: Künstliche Menschen müssen dort an genähten Nähmaschinen das verwirklichen, was Alraune wünscht. (In Wirklichkeit arbeitet die Künstlerin ohne jegliche personelle Unterstützung allein an ihren Projekten). Ein Großteil der Näharbeiten geschieht von Hand …Nur selten schweifen ihre Blicke versonnen ins Weite, wenn das Wiener Salonwurst-Orchester aufspielt …Es geht weiter zur Varieté-Bühne. Dort versucht Alraune einen höchst gefährlichen Kraken zu bändigen, doch mit Riesenkräften bricht dieser – zum Schrecken aller – durch die Stahlgitterstäbe und gelangt in den Zuschauerbereich. Ungerührt spielen die Musiker weiter. Nebenbei proben im Hause verschiedene Artisten für ihre bevorstehenden Auftritte. Die Gäste der Ausstellung dürfen ihnen dabei zusehen.

Seit über 40 Jahren entwickelt Alraune Szenerien und Objekte aus textilen Materialien, lässt Scheinwelten mit Naht entstehen. Ihr nahezu unerschöpflicher Fundus wird für jede Ausstellung neu arrangiert. Die menschengroßen Figuren sind dabei ihre stillen Schauspieler, die in immer neue Rollen schlüpfen. Nach 8 Jahren Alraune Privat-Museum in Haigerloch stellt die Künstlerin jetzt im Maschenmuseum in Albstadt-Tailfingen aus. Lassen Sie sich überraschen! Wir freuen uns auf Sie!

Alraunes Kuriositätenkabinett – mit veganer Wurstzugabe
Zweites Halbjahr 2021


Foto: Voker Bitzer

Der Gang durch diese schaurig-schöne Ausstellung mit dem Titel „Alraunes Kuriositätenkabinett – mit veganer Wurstzugabe“ führt die Besucherinnen und Besucher zunächst in einen wundersamen Nähsaal: Künstliche Menschen müssen dort an genähten Nähmaschinen das verwirklichen, was Alraune wünscht. (In Wirklichkeit arbeitet die Künstlerin ohne jegliche personelle Unterstützung allein an ihren Projekten). Ein Großteil der Näharbeiten geschieht von Hand …Nur selten schweifen ihre Blicke versonnen ins Weite, wenn das Wiener Salonwurst-Orchester aufspielt …Es geht weiter zur Varieté-Bühne. Dort versucht Alraune einen höchst gefährlichen Kraken zu bändigen, doch mit Riesenkräften bricht dieser – zum Schrecken aller – durch die Stahlgitterstäbe und gelangt in den Zuschauerbereich. Ungerührt spielen die Musiker weiter. Nebenbei proben im Hause verschiedene Artisten für ihre bevorstehenden Auftritte. Die Gäste der Ausstellung dürfen ihnen dabei zusehen.

Seit über 40 Jahren entwickelt Alraune Szenerien und Objekte aus textilen Materialien, lässt Scheinwelten mit Naht entstehen. Ihr nahezu unerschöpflicher Fundus wird für jede Ausstellung neu arrangiert. Die menschengroßen Figuren sind dabei ihre stillen Schauspieler, die in immer neue Rollen schlüpfen. Nach 8 Jahren Alraune Privat-Museum in Haigerloch stellt die Künstlerin jetzt im Maschenmuseum in Albstadt-Tailfingen aus. Lassen Sie sich überraschen! Wir freuen uns auf Sie!