Partnerstadt Chambéry

Grußwort des Ersten Vorsitzenden des Arbeitskreis Chambéry,
Herrn Dr. Hans-Joachim Hofmann

Städtepartnerschaft mit einer französischen Stadt – macht das heute noch Sinn? Über 70 Jahre nach dem 2. Weltkrieg verbindet Frankreich und Deutschland eine feste Freundschaft. Die Grenzen sind offen und verbinden mehr, als dass sie trennen.

Im Zeitalter des Interkontinental-Tourismus ist eine Urlaubsreise nach Frankreich keine Besonderheit mehr. Die Sprache des französischen Nachbarlandes ist für Kinder und Jugendliche ebenso wenig interessant. Dagegen sind Sprachen, die von viel mehr Menschen gesprochen werden, wie beispielsweise Englisch, Spanisch oder künftig vielleicht sogar Chinesisch oder Russisch, deutlich attraktiver.

Trotzdem bin ich der Meinung, dass es nach wie vor Sinn macht, mit den Bürgerinnen und Bürgern von Chambéry den Austausch zu pflegen und die Städtepartnerschaft immer wieder auf`s Neue zu beleben. Auch im vereinten Europa hat jedes Land seinen eigenen Nationalcharakter, der ihm seine Individualität und seinen Charme verleiht. Wir können auch heute noch viel voneinander lernen und viel Neues im Land unserer europäischen Nachbarn entdecken.

Zum Abschluss möchte ich Sie einladen, sich auf unseren Seiten über die Städtepartnerschaft zwischen Albstadt und Chambéry/Savoyen zu informieren und vielleicht auch bald die Begegnung mit unseren Freunden in Chambéry zu suchen. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich!

Scheuen Sie sich nicht, sich bei Interesse oder Fragen mit uns in Verbindung zu setzen. Alle relevanten Kontaktdaten finden Sie auf der Seite "Die Gremien vor Ort".

Ihr Dr. Hans-Joachim Hofmann
1. Vorsitzender Arbeitskreis Chambéry

 

 

 

Direkt-Link: