Albstadt - Städtische Galerie - Vergangene Sonderausstellungen
Wachgeküsst !
Lieblingsbilder aus der Sammlung


9. April – 5. Juni 2006

Zum ersten Mal sind Kunstbegeisterte aus Albstadt und der Region die Kuratoren einer Ausstellung, die das persönliche liebste Stück aus den Beständen der Sammlung in den Mittelpunkt rückt.

Nennen Sie uns Ihr Lieblingsbild und wir stellen es für Sie aus!

Mit diesem Aufruf wagte die Galerie Albstadt den Auftakt zu einem Projekt ganz besonderer Art: Nicht die Mitarbeiterinnen des Museums sind die Kuratoren der Ausstellung, sondern die Kunstfreundinnen und Kunstfreunde aus Albstadt und der Region.

Mit dem Titel Wachgeküsst verbindet das Museumsteam die Idee, Bilder und Graphiken aus dem Depotschlaf zu erlösen. Dort schlummert so manches Lieblingswerk. Dies liegt zum einen daran, dass die Galerie aufgrund einer Sanierung im letzten Jahr geschlossen war. Zum anderen ist ein überwiegend auf Graphik spezialisiertes Haus gezwungen, die empfindlichen Papierarbeiten aus restauratorischen Gründen zu schonen.

Wichtig war, dass die Teilnehmer eine Begründung für ihre Wahl nannten: Dabei konnten ästhetische Kriterien, wie Farbe, Form und Komposition den Ausschlag geben oder persönliche Erinnerungen, die man mit dem Motiv verbindet.

Über 140 Kunstbegeisterte meldeten sich um ihr liebstes Stück aus den Beständen der Sammlung zu nennen. Dabei stellte sich heraus, dass vor allem der persönliche Zugang die Hauptrolle bei der Wahl spielte.

 

 

"Ich mag dieses Blatt, weil es durch das Material und die Farbe beide Seiten der Alb miteinander verbindet, die Rauheit mittels der Härte des Holzdrucks und die Schönheit durch die Farben."




HAP Grieshaber (1909 - 1981),
Alb, 15.2.1969, Farblithografie

Das Ergebnis der Aktion ist ein voller Erfolg

Die Ausstellung spiegelt die Verbundenheit der regionalen Museums-besucher mit der Galerie Albstadt wider. Sie dokumentiert durch die hervorragende Kenntnis der Bestände die Säulen der Sammlung.
Christian Landenberger, Otto Dix, das Landschaftsbild der schwäbischen Alb sowie hochkarätige Papierarbeiten aus verschiedenen Epochen.

Die Bandbreite der Werke reicht vom 17. Jahrhundert bis in die zeitgenössische Kunst.

Maria Caspar Filser, (1878 - 1928), Schneeschmelze, 1909, Öl auf Leinwand

 

"Das Bild hing viele Jahre in meinem Elternhaus. Mich hat von Jugend an die Stimmung fasziniert, die dieses Bild in seinen Farben und seiner Malweise ausdrückt. Vom Fenster aus konnten wir die Stimmung von Osten her oft in Natura vergleichen."

Direkt-Link: