Albstadt - Maschenmuseeum - vergangene Ausstellungen
TEXTE – TEXTUREN – TEXTILIEN
Textile Graphik von Ruth Schleeh

19.10.2007 bis 17.02.2008

Die aktuelle Sonderaustellung im Maschenmuseum Albstadt „Texte – Texturen – Textilien“ präsentiert „Textile Graphik“ der Künstlerin Ruth Schleeh.Doch was kann man sich unter „Textilen Graphiken“ vorstellen? Handelt es sich dabei um Bilder, die aus Textilien hergestellt wurden, oder um Bilder, die Textiles darstellen?
Ruth Schleeh setzt sich mit den Strukturen verschiedener Textilien auseinander. Indem sie Gewirktes dehnt und verdreht, schafft sie textile Miniaturen, die unter dem Laserkopierer vergrößert und gedruckt zu einer Art „Textilen Graphik“ werden. Auch wenn den Bildern die stoffliche Dimension fehlt, erkennt man dennoch das Verflochtene, die verwobene Struktur. Gerade in diesem scheinbaren Widerspruch zwischen der Sinnlichkeit der Stoffe und der geometrischen Strenge der daraus entstandenen Bilder liegt die Faszination der Graphiken von Ruth Schleeh.

Dabei beschränkt sich die gelernte Buntstickerin in ihrem Schaffen weder auf textile Materialien noch auf die Kunstgattung der Bildform. Die vitale 75-Jährige aus Tübingen sprüht nur so vor Tatendrang und Experimentierfreude. So verwendet sie z.B. bei den gestrickten Skulpturen ein gänzlich untypisches Material, nämlich Draht, wie einen textilen Rohstoff, der unter ihren Händen zur künstlerischen Maschenware wird.

Eigentlich fügt sich diese Sonderausstellung hervorragend in die Thematik des Maschenmuseum ein, beleuchtet sie jedoch von einer ganz anderen Seite. Und genau darin liegt das Reizvolle dieser Präsentation.

Direkt-Link: