22.02.2019  |  Gemeinderat beschließt städtebauliche Entwicklungskonzeption für das Hufeisen

Beschluss über Bewohnerparken im Hufeisen aufgehoben


Die Diskussionen, die sich in den letzten Monaten um die Parkregelungen im Hufeisen entwickelt haben, haben die Vielfalt der berechtigten Anliegen der verschiedenen Interessensgruppen in der Innenstadt – Bewohner, Handel, Gastronomie, Ärzte und andere Dienstleister etc. – widergespiegelt. Gleichzeitig hat sich gezeigt, dass das schwierige Ziel einer attraktiven Innenstadt mit funktionierender Verkehrsanbindung, guter Wohnqualität, Handel, Gastronomie und ausreichender Dienstleistung nur durch eine nachhaltige städtebauliche Quartiersentwicklung erreicht werden kann, die alle wesentlichen Belange der Anlieger und Nutzer der Innenstadt berücksichtigt.

In Anbetracht dieser Sachlage hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am 21. Februar 2019 entschieden, seinen Beschluss, die Parkmöglichkeiten im Hufeisen nur für Bewohner zu reservieren, aufzuheben. Gleichzeitig wurde die Verwaltung vom Gemeinderat beauftragt, eine städtebauliche Entwicklungsplanung für das Hufeisen vorzulegen, bei deren Entwicklung eine breite Beteiligung der Öffentlichkeit sicherstellt, dass die Interessen aller Anlieger und Nutzer der Innenstadt einfließen. Der Gemeinderat hat weiter festgelegt, dass auf der Basis dieser Quartierskonzeption dann ein Parkkonzept zu erarbeiten ist. Das bedeutet, dass die derzeitigen Parkregelungen im Hufeisen zunächst bestehen bleiben und der Gemeinderat erst nach dem Beschluss über das städtebauliche Entwicklungskonzept für diesen Bereich entscheiden wird, wie das Parken im Hufeisen zukünftig geregelt wird.

Damit dürfen die im Hufeisen ausgewiesenen Parkplätze weiterhin als Kurzzeitparkplätze genutzt werden. Bewohner des Parkbezirks 1, die über eine Bewohnersonderparkberechtigung verfügen, dürfen nach wie vor ihr Fahrzeug auf den hierfür gekennzeichneten Parkmöglichkeiten abstellen.

 

 zurück