13.02.2017  |  Ausstellung "Evangelisch in Hohenzollern"

Eine Ausstellung des Evangelischen Dekanats Balingen und des Staatsarchivs Sigmaringen


 

Das Reformationsjubiläum 2017 ist für den Evangelischen Kirchenbezirk Balingen und das Staatsarchiv Sigmaringen Anlass, sich der Geschichte der Protestanten und ihrer kirchlichen Organisation in Hohenzollern von den Anfängen bis zur Eingliederung der fünf hohenzollerischen Kirchengemeinden in die Evangelische Landeskirche in Württemberg anzunehmen. Bis zur Übernahme Hohenzollerns durch Preußen 1850 hatte es nur ganze wenige Protestanten hier gegeben. Evangelische preußische Beamte, Industriearbeiter und Eisenbahnbedienstete ließen ihre Zahl nach 1850 stetig anwachsen. In Bietenhausen bei Haigerloch und Dettingen bei Horb konvertierten katholische Einwohner, die sich nach protestantisch pietistischem Vorbild regelmäßig in Andachtsstunden zu Bibellektüre und Gebet trafen. Das preußische Königshaus finanzierte den Bau von Kirchen in Hechingen und Sigmaringen und veranlasste die Schaffung fester Strukturen. Seit 1898 bildeten die hohenzollerischen Kirchengemeinden einen selbständigen Kirchenkreis innerhalb der Kirche der altpreußischen Union. Nach dem Untergang Preußens im Gefolge des Zweiten Weltkriegs war die Sonderstellung der hohenzollerischen Kirchengemeinden nicht mehr aufrechtzuerhalten. Sie wurden 1950 in die Evangelische Landeskirche in Württemberg eingegliedert. Doch bis heute wird in ehemals hohenzollerischen Kirchengemeinden der Gottesdienst nach der Liturgie der altpreußischen Union gefeiert. Die Ausstellung „Evangelisch in Hohenzollern“ wird in zehn Gemeinden gezeigt und macht auch in Ebingen Station. Begleitet wird sie hier von zwei Vorträgen. Die Evangelische Kirchengemeinde Ebingen und die Stadtbücherei Albstadt laden Sie herzlich zu folgenden Veranstaltungen ein.  

 

Mittwoch, 1. März 2017, 19.30 Uhr: Vortrag von Dr. Walter Stäbler, Neckartenzlingen, zu Philipp Matthäus Hahn in der Stadtbücherei Albstadt-Ebingen, Bildungszentrum, Johannesstraße 5

 

Montag, 20. März 2017, 19.30 Uhr: Vortrag von Prof. Dr. Sabine Holtz, Stuttgart, zur Reformation in Württemberg im Evangelischen Gemeindehaus in Ebingen (Spitalhof 10).

 

 

 

 zurück
Direkt-Link: