27.07.2019  |  Satzung über die Verlängerung der Veränderungssperre „Burgfelden Süd“ in Albstadt-Burgfelden

                                                                     

                                                                     Stadt Albstadt  

                            Satzung über die Verlängerung der Veränderungssperre

                                                                gem. § 17 (1) BauGB 

                                    für das Gebiet „Burgfelden Süd“ in Albstadt-Burgfelden

 


Der Gemeinderat der Stadt Albstadt hat am 16.05.2019 in öffentlicher Sitzung die Verlängerung der Veränderungssperre für das Gebiet „Burgfelden Süd“ in Albstadt-Burgfelden als Satzung beschlossen.  

Der räumliche Geltungsbereich der Satzung entspricht dem räumlichen Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung „Burgfelden Süd“. Er umfasst die Straßenzüge ‚Im Öschle‘, ‚Duwinkelweg‘ und den südlichen Bereich des ‚Burgwegs‘. Das gesamte Plangebiet umfasst ca. 4,6 ha. Der exakte räumliche Geltungsbereich ist dem nachfolgenden Lageplan, der Bestandteil der Satzung ist, zu entnehmen.  

§ 1
Räumlicher Geltungsbereich Der räumliche Geltungsbereich der Veränderungssperre befindet sich im Süden vom Stadtteil Burgfelden, seine Abgrenzung wird im nachfolgenden Lageplan dargestellt.

§ 2 Inkrafttreten

Die Satzung über die Verlängerung der Veränderungssperre tritt mit der ortsüblichen Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses in Kraft.  

§ 3 Geltungsdauer

Für die Dauer der Verlängerung der Veränderungssperre ist § 17 (1) BauGB maßgebend.        

Ziel und Zweck: Die Aufstellung der Bebauungsplanänderung „Burgfelden Süd“ wurde am 13.07.2017 beschlossen und befindet sich im Verfahren. Parallel dazu wurde die Veränderungssperre für das Gebiet „Burgfelden Süd“ beschlossen und durch die ortsübliche Bekanntmachung am 29.07.2017 in Kraft gesetzt.   Aufgrund der eingereichten Stellungnahmen im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung zur Bebauungsplanänderung „Burgfelden Süd“ haben sich einige Konfliktpunkte mit dem bisherigen Planentwurf ergeben. Zur Klärung der Konfliktpunkte und der daraus resultierenden Anpassungen der Planunterlagen wird eine Verlängerung der Veränderungssperre benötigt, um die durch die Bebauungsplanänderung angestrebten städtebaulichen Ziele erreichen zu können.  

 

Albstadt, den 25.07.2019  

gez. Klaus Konzelmann

Oberbürgermeister

 

 

 

 zurück
Direkt-Link: