21.05.2018  |  Bebauungsplan "Leimenstraße Ost" Albstadt-Taifingen - frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung

Bekanntmachung

Bebauungsplan und Örtliche Bauvorschriften
„Leimenstraße Ost“, Albstadt-Tailfingen

Aufstellungsbeschluss und frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung


 

Der Gemeinderat der Stadt Albstadt hat am 30. November 2017 in öffentlicher Sitzung den Vorentwurf des Bebauungsplanes „Leimenstraße Ost“ und dazugehörige Örtliche Bauvorschriften gebilligt und beschlossen hierfür die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit nach
§ 3 Abs. 1 BauGB durchzuführen.Das Plangebiet wird wie in der nachfolgenden Planzeichnung dargestellt begrenzt. Ziele und Zwecke der Planung (gekürzt)Die Stadt Albstadt plant im Stadtteil Tailfingen die Aufstellung des Bebauungsplans „Leimenstraße Ost“. Anlass ist, die wohnortnahe Flächennutzung zum Bau von Gartenhäusern und Schuppen zu ordnen sowie zur Haltung von Haus- und Nutztieren zu sichern. Damit kommt die Stadt Albstadt ihrer Aufgabe zur Regelung der Nutzung der Grundstücke im Gemeindegebiet nach, diese städtebaulich zu entwickeln, zu ordnen sowie der spezifischen Nachfrage gerecht zu werden.Der Geltungsbereich des Bebauungsplans besitzt eine Größe von ca. 2,16 ha und umfasst die Flurstücke 5310/2 (teilweise), 5442 (teilweise), 5311/2 (teilweise), 5311/37,5311/38, 5422, 5423/1, 5423/2, 5423/3, 5423/4, 5423/5, 5423/6, 5423/7, 5424/1, 5424/2,5424/3, 5424/4, 5424/5, 5424/6, 5425/1, 5425/2, 5425/3, 5425/5, 5425/6, 5428/1, 5428/3,5428/4, 5426/1, 5426/2, 5426/3.Frühzeitige ÖffentlichkeitsbeteiligungDie frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung findet in Form einer Planauflagevom 21. Mai 2018 bis zum 21. Juni 2018
im Stadtplanungsamt, Am Markt 2, 72422 Albstadt-Tailfingenstatt. Die Unterlagen können während der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden. Zusätzlich stehen die Auslegungsunterlagen auf der Internetseite der Stadt Albstadtwww.albstadt.de/öffentlichkeitsbeteiligungzur Verfügung.Bestandteil der Auslegung sind der Bebauungsplan und die Örtlichen Bauvorschriften in Plan und Text mit dazugehöriger Begründung, der Umweltbericht mit Plananhang, die artenschutzrechtliche Prüfung sowie eine Natura 2000 Vorprüfung.Anregungen können während der Auslegungsfrist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift vorgebracht werden. Schriftlich vorgebrachte Anregungen sollten die volle Anschrift des Verfassers und gegebenenfalls auch die Bezeichnung des betroffenen Grundstücks enthalten.

Albstadt, den 09.05.2018

gez. Klaus Konzelmann
Oberbürgermeister

 

Planzeichnung M 1: 500 mit Legende

Textteile und örtliche Bauvorschriften

Umweltbericht mit integriertem Grünordnungsplan

Bestandsplan M 1:1000

Maßnahmenplan M 1:1000

Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung

Natura 2000-Vorprüfung

 zurück
Direkt-Link: