Vergangene Sonderausstellungen - Kunstmuseum - Hannelore Fehse: Schwäbische Alb

Hannelore Fehse: Schwäbische Alb – Architektur und Landschaft 

Seit nunmehr 20 Jahren stellt Hannelore Fehse (*1947) Landschaft und Architektur der Schwäbischen Alb seit ins Zentrum ihres Werkes. Dabei geht es ihr nicht nur um den Anteil der Natur, sondern insbesondere um Formen der Architektur als kulturelle Äußerung der Menschen auf der Alb, die zu einem Bestandteil des Landschaftsbilds geworden ist. Die klar-nüchterne Ästhetik der Albhäuser spiegelt sich in der auf das Wesentliche reduzierten Tektonik von Hannelore Fehses Gemälden - konstruktiven Flächenbildern als spezifischer Ausdruck einer Kulturlandschaft.

Mit dieser Ausstellung knüpft Die Galerie Albstadt an den einzigartigen Schwerpunkt ihrer Kunstsammlungen „Das Landschaftsbild der Schwäbischen Alb“ an. Werke von Georg Hoffmann, Paul Wilhelm Keller-Reutlingen, Christian Landenberger, Alfred Lehmann, Fritz Steißlinger und Walter Strich-Chapell stellen den kunsthistorischen Bezug zur Architektur im Landschaftsbild der Schwäbischen Alb her und nehmen den Dialog mit Hannelore Fehse auf.

Einladung zum download

Direkt-Link: