Vergangene Ausstellungen - DIALOG MIT DIX: Zipora Rafaelov

DIALOG MIT DIX: Zipora Rafaelov
Frauen, Kinder, Blumen, Selbst  
Laufzeit: 25. September 2016 bis 8. Januar 2017 

Mit ihren filigranen Papierschnitten – Zeichnungen im Raum – stellt sich die israelische Künstlerin Zipora Rafaelov der Zeichenkunst von Otto Dix und einigen ihrer Themen: Frauen, Kinder, Blumen und immer wieder der Blick auf das eigene Ich. Die Ausstellung erinnert zugleich an den 125. Geburtstag von Otto Dix, einem der größten Zeichner des 20. Jahrhunderts.  

Otto Dix, am 2. Dezember 1891 in Untermhaus bei Gera (Thüringen) geboren, studierte nach einer Lehre als Dekorationsmaler von September 1910 bis August 1914 an der Großherzoglich-Sächsischen  Kunstgewerbeschule in Dresden. Nach dem Ersten Weltkrieg, den er an vorderster Front erlebte, studierte er ab 1919 an der Akademie der Bildenden Künste in Dresden als Meisterschüler von Max Feldbauer und Otto Gussmann. Ab 1922 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf als Meisterschüler von Heinrich Nauen; Beschäftigung mit Radierung bei Heinrich Herberholz.

Zipora Rafaelov, 1954 in Beer-Sheva (Israel) geboren, studierte zunächst Journalismus und Ökonomie an der Universität Tel Aviv und von 1976-80 – neben einer Berufstätigkeit – in Abendkursen am Institute des Beaux-Arts in Bat-Yam. 1981-87 studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf, ab 1986 als Meisterschülerin. 2014 wurde ihr der „Rheinische Kunstpreis“ zuerkannt.  

Kuratorin: Dr. Veronika Mertens

Faltblatt zum Download 

Direkt-Link: