29.11.2018  |  Neue Parkregelungen für die Innenstadt Ebingens

Ab 2019 im Hufeisen nur noch Bewohnerparken


Im Zuge der Erarbeitung des Parkraumkonzeptes für die Innenstadt Ebingen hat die Stadtverwaltung im Frühjahr 2017 die Planungsgruppe Kölz GmbH, Ludwigsburg mit der Analyse und Bewertung des Parkraumangebots in der Innenstadt Ebingens beauftragt.

 

Als Ergebnis dieser Untersuchung wurde u.a. festgestellt, dass die Ebinger Innenstadt über eine  ausreichende Anzahl von Parkplätzen verfügt. Außerdem wurde festgestellt, dass insbesondere der historische Stadtkern, das sog. „Hufeisen“ durch starken Parksuchverkehr geprägt ist und die Wohn- und Aufenthaltsqualität dieses Stadtquartiers (Wohngebiet mit einzelnen Handels-, Gastronomie- und Dienstleistungseinrichtungen) beeinträchtigt wird.  

 

Daher wurde vom Büro Kölz empfohlen, den immer mehr zunehmenden Parksuchverkehr in diesem Bereich zu unterbinden und die dortigen Parkmöglichkeiten ausschließlich für das Parken der Bewohner des historischen Stadtkerns zu nutzen. Damit bietet sich die Chance, dem im Stadtentwicklungskonzept „Albstadt 2030+“, welches vom Gemeinderat am 01.02.2018 beschlossen wurde, enthaltenen Leitgedanken der besonderen Bedeutung der Ebinger Innenstadt für die Entwicklung der Gesamtstadt und der Verbesserung der Aufenthaltsqualität in diesem Bereich, verbunden mit einer innenstadtverträglichen Mobilität, Rechnung zu tragen.  

 

Gleichzeitig sollten die Parkmöglichkeiten an der Peripherie des historischen Stadtkerns verdichtet, aufgewertet und vollständig den Besuchern und Kunden der Innenstadt zur Verfügung gestellt werden. Der Gemeinderat hat dieser Regelung in seiner Sitzung am 28.09.2017 zugestimmt. Nachdem nach dieser Beschlussfassung aus den Reihen von Handel, Gewerbe und Ärzteschaft Bedenken gegen diese Neuregelung erhoben wurden und insbesondere vorgebracht wurde, dass Handel und Dienstleistungen in der Innenstadt existentiell auf Kurzzeitparkplätze im Hufeisen angewiesen seien, hat die Stadtverwaltung durch  das Planungsbüro Kölz eine Befragung der Nutzer der Parkplätze im Hufeisen vornehmen lassen. Diese Befragung ergab, dass ca. 70% der Parkplatznutzer im Hufeisen Ziele in der Innenstadt Ebingens angehen. Wiederum ca. 70% dieser Befragten gaben an, Ziele in der Fußgängerzone Marktstraße aufzusuchen, wobei knapp die Hälfte davon Dienstleistungseinrichtungen wie Banken oder Rathaus angaben. Für die Besucher und Kunden der Fußgängerzone Marktstraße steht in einer Distanz von 20 - 160 m die Tiefgarage Bürgerturm zur Verfügung. 12% der Ziele lagen im nördlichen Hufeisen mit maximal 100 m Entfernung zum Parkplatz Langwatte. Als weiteres Ergebnis der Befragung wurde festgestellt, dass die Nutzer der Parkplätze im Hufeisen überwiegend ortskundig waren. 

 

Um dennoch allen Belangen Rechnung zu tragen, wurden  daraufhin Alternativvorschläge erarbeitet, die eine gemischte Parkierung – Kurzzeitparken und Bewohnerparken – im Hufeisen beinhalteten. Diese Alternativvorschläge wurden vom Gemeinderat in seiner Sitzung am 27.09.2018 mehrheitlich abgelehnt. Damit verbleibt es beim ursprünglichen Gemeinderatsbeschluss.

 

Die Stadtverwaltung wird daher zu Beginn des neuen Jahres die vom Gemeinderat im September 2017 beschlossenen Parkregelungen einführen und damit den ersten Schritt für die Verbesserung der Aufenthaltsqualität im Hufeisen unternehmen. Ab 01.01.2019 sind alle Parkplätze im Hufeisen mit Ausnahme der Behindertenparkplätze ausschließlich für Bewohner, die über eine Bewohnerparkerlaubnis des Parkbezirks 1 verfügen, reserviert. Die Parkplätze wurden neu markiert und dürfen ausschließlich von den zum Parken berechtigten Bewohnern genutzt werden. Bereiche, die keine Parkmarkierung aufweisen, dürfen nicht zum Parken genutzt werden, allerdings kann auf diesen Flächen zum Ein- und Aussteigen oder Be- und Entladen angehalten werden. Auch die Zufahrt in das Hufeisen für Lieferverkehr, Kranken-/Patiententransporte, Verkehrsteilnehmer, die jemanden dort abholen etc. ist nach wie vor jederzeit möglich, ebenso die Nutzung der ausgewiesenen Behindertenparkplätze.  

 

Im Gegenzug wurden die bislang in den Straßen in der Umgebung des Hufeisens geltenden Parkberechtigungen für den Bewohnerparkbezirk 1 größtenteils aufgehoben, so dass diese Parkmöglichkeiten während der geregelten Parkzeit ausschließlich Kurzparkern zur Verfügung stehen. Insbesondere der neu angelegte Parkplatz Langwatte, aber auch die Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage Bürgerturm, die weiteren Parkplätze entlang der Schmiechastraße, in der Museumstraße oder auf dem Ziegelplatz bieten nach wie vor für Kunden und Besucher der Innenstadt, z.B. der Fußgängerzone Markstraße Parkmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe. Auf den beigefügten Plan mit Darstellung der innenstadtnahen Parkmöglichkeiten wird verwiesen. Damit bleiben die kurzen Wege weiterhin für Kunden der Geschäfte, aber auch für Patienten der  Ärzte in der Innenstadt erhalten. Des Weiteren können Kranken- und Patiententransporte zur Anfahrt oder Abholung von Patienten, unabhängig von der Parkregelung im Hufeisen, jederzeit – auch außerhalb der festgesetzten Lieferzeiten (werktags 6:00 Uhr-11:00 Uhr und 18:00 Uhr-21:00 Uhr)  in die Fußgängerzone Marktstraße einfahren. Für Schwerbehinderte mit außergewöhnlicher Gehbehinderung und entsprechender Sonderparkberechtigung stehen an der Peripherie der Fußgängerzone insgesamt 9 Behindertenparkplätze zur Verfügung.

 

Zur weiteren Optimierung des Parkraumangebots und der Verkehrsführung hat der Gemeinderat mit Beschluss vom 25.10.2018 die Umsetzung eines Parkleitsystems für die Innenstadt Ebingens in die Wege geleitet, damit die Verkehrsteilnehmer künftig frühzeitig auf freie Parkmöglichkeiten hingewiesen, Anfahrten zu den Parkplätzen gebündelt und unerwünschte Parksuchverkehre vermieden werden. Darüber hinaus wird sich der Gemeinderat im Dezember mit dem Neubau eines Parkplatzes für Pendler/Beschäftigte an der Mühlesteigstraße/Bogenstraße beschäftigen. Hier werden 45 zeitlich unbefristete Parkplätze entstehen. Durch diese Maßnahmen wird den vielfältigen Ansprüchen der unterschiedlichen Innenstadtnutzungen Rechnung getragen.  

 

 

 

 

 

Download

 zurück
Direkt-Link: