13.04.2017  |  Öffentliche Auslegung des Entwurfs zum Bebauungsplan der Innenentwicklung (§ 13a BauGB)

„Stadtkern - Kronenstr. / Lange Str.“, Albstadt-Tailfingen


Der Entwurf zum Bebauungsplan der Innenentwicklung „Stadtkern - Kronenstr. / Lange Str. “, Albstadt-Tailfingen wird nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich ausgelegt.

 

Der räumliche Geltungsbereich der Bebauungsplanänderung befindet sich im zentralen innerstädtischen Bereich Albstadt-Tailfingens westlich des Kreisverkehrs Hechinger Straße/ Goethestraße/Neuweiler Straße auf der Höhe des Einkaufzentrums AC-Kaufpark im Bereich zwischen der Kronenstraße im Norden, der Hechinger- und Goethestraße im Osten, der Lange Straße im Süden und der Flurstücke 561/1, 561/2, 562, 562/1, 562/2, 563, 563/1, 565/2, 244 und 517 im Westen. Das gesamte Plangebiet umfasst ca. 0,71 ha. Der exakte räumliche Geltungsbereich ist dem nachfolgenden Lageplan zu entnehmen.

 

Maßgebend sind die Planzeichnung in der Fassung vom 09.03.2017, die planungsrechtlichen Festsetzungen zum Bebauungsplan der Innenentwicklung und die Örtlichen Bauvorschriften vom 29.03.2017. Es gilt die gemeinsame Begründung vom 29.03.2017. Der Bebauungsplan der Innenentwicklung wird im beschleunigten Verfahren ohne die Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB aufgestellt.

 

Ziel der Planung:

Das Gebäude Hechinger Straße 1 ist im Laufe der Jahre brach gefallen. Im Zuge der Neugestaltung des Tailfinger Stadtkerns soll auch der Eingang zu dieser über die Kronenstraße, welche nördlich des AC-Kaufparks verläuft, städtebaulich aufgewertet werden, um eine höhere Aufenthaltsqualität und eine barrierefreien Gestaltung zu erreichen.

 

Diese Aufwertungen betreffen einerseits die Verkehrsfläche. Anstelle einer Verkehrsfläche wird im Zuge der Neubaumaßnahmen im Bereich des AC-Kaufparks der östliche Teil der Kronenstraße als Fußgängerbereich festgesetzt werden. Zudem wird durch die Bebauungsplanänderung eine bauliche Änderung des Straßenquerschnittes der Hechinger Straße und des dort befindlichen ÖPNV-Haltpunktes ermöglicht. Auch sollen die Baugrenzen auf dem Flurstück des jetzigen AC-Kaufpark großzügiger gefasst werden, sodass eine Einhausung der Anlieferung möglich wird. Dadurch werden Lärmemissionen reduziert. Die maximal zulässige Gebäudehöhe bleibt erhalten. Eine höhere Bebauung als der Bestand ist aber nicht möglich.

 

Vergnügungsstätten soll weiterhin entgegengewirkt werden.

 

Auslegung:

Der Entwurf des Bebauungsplanes der Innenentwicklung wird mit Begründung und den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen für die Dauer eines Monats vom 24.04.2017 bis einschließlich 26.05.2017 im Technischen Rathaus Albstadt in 72461 Albstadt-Tailfingen, Am Markt 2, Stadtplanungsamt während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt. Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

  • Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen.
  • Artenschutz.
  • artenschutzrechtliche Prüfung für Fledermäuse.
  • artenschutzrechtliche Relevanzprüfung für Vögel (Gebäudebrüter).  



Jeder kann die Unterlagen einsehen und über die allgemeinen Ziele und Zwecke, den Inhalt und die wesentlichen Auswirkungen der Planung Auskunft verlangen. Während der Auslegungsfrist können bei dem oben näher bezeichneten Amt Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. Über diese entscheidet der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan der Innenentwicklung unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.

 

Albstadt, den 13.04.2017

gez. Klaus Konzelmann Oberbürgermeister

 

 zurück
Direkt-Link: