08.04.2017  |  Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanes der Innenentwicklung (§13a BauGB)

„Truchtelfinger Straße / Johannes-Mauthe-Straße“, Albstadt-Ebingen


Der Gemeinderat der Stadt Albstadt hat am 06.04.2017 in öffentlicher Sitzung dem Entwurf des Bebauungsplanes „Truchtelfinger Straße / Johannes-Mauthe-Straße“, Albstadt-Ebingen zugestimmt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.  

 

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanes befindet sich nördlich der Innenstadt von Albstadt-Ebingen im Bereich zwischen der Truchtelfinger Straße im Westen und der Schmiecha im Osten sowie der Johannes-Mauthe-Straße im Süden und der Christophstraße im Norden. Das gesamte Plangebiet umfasst ca. 3,0 ha. Der exakte räumliche Geltungsbereich ist dem nachfolgenden Lageplan zu entnehmen.

 

Maßgebend sind der Lageplan des Bebauungsplanes in der Fassung vom 21.03.2017 und die planungsrechtlichen Festsetzungen zum Bebauungsplan vom 21.03.2017. Es gilt die gemeinsame Begründung vom 08.03.2017. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren ohne die Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 (4) BauGB aufgestellt.  

 

Ziel der Planung: Das am Rande der Ebinger Innenstadt gelegene Areal zwischen der Truchtelfinger Straße im Westen und der Schmiecha im Osten sowie der Johannes-Mauthe-Straße im Süden und der Christophstraße im Norden stellt ein hochwertiges Entwicklungspotenzial für die gesamte Ebinger Stadtentwicklung dar. Nach dem Abbruch der bestehenden Gebäude bietet der gesamte Bereich interessante städtebauliche Perspektiven in attraktiver innenstadtnaher Lage. Aus planerischer Sicht wird auf der frei gewordenen Fläche eine Mischung aus Dienstleistung, Verwaltung und Wohnen angestrebt. Um diese städtebaulichen Vorstellungen umsetzen zu können, sollen mit einer Bebauungsplanänderung die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die genannten Ziele geschaffen werden.  

 

Auslegung: Der Entwurf des Bebauungsplanes wird mit Begründung und den wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen für die Dauer eines Monats vom 18.04.2017 bis einschließlich 19.05.2017 im Technischen Rathaus Albstadt in 72461 Albstadt-Tailfingen, Am Markt 2, Stadtplanungsamt während der üblichen Dienststunden öffentlich ausgelegt. Außerdem kann die Planung während des oben genannten Zeitraums bei der Stadtkämmerei, Abteilung Liegenschaften im Rathaus Ebingen in 72458 Albstadt-Ebingen während der üblichen Dienststunden eingesehen werden.  

 

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

  • Belange des Hochwasserschutzes mit Angaben zu festgesetzten Überschwemmungsgebiete und Gewässerrandstreifen.
  • Belange der Geologie mit Angaben zu Geotechnik, Boden, Mineralische Rohstoffe, Grundwasser, Bergbau, Geotopschutz und Geothermie.
  • Belange der Abfallwirtschaft mit Angaben zur Ausführung der Erschließungsanlagen.
  • Altlasten (nachsorgender und vorsorgender Bodenschutz).
  • Abwasserbeseitigung.
  • Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen.
  • Biotope und sonstige Schutzgebiete. Artenschutz.
  • Spezielle artenschutzrechtliche Prüfung (saP) für die Artengruppe Fledermäuse.
  • Belange des Immissionsschutzes.
  • Schalltechnisches Gutachten mit Angaben zu Lärmpegelbereichen und Maßnahmen des passiven Schallschutzes.  

 

Jeder kann die Unterlagen einsehen und über die allgemeinen Ziele und Zwecke, den Inhalt und die wesentlichen Auswirkungen der Planung Auskunft verlangen. Während der Auslegungsfrist können bei den oben näher bezeichneten Ämtern Stellungnahmen schriftlich oder mündlich zur Niederschrift abgegeben werden. Über diese entscheidet der Gemeinderat in öffentlicher Sitzung. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben. Ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, wenn mit ihm nur Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können.  

 

Albstadt, den 07.04.2017  
gez. Klaus Konzelmann
Oberbürgermeister

 

 zurück
Direkt-Link: