Vergangene Sonderausstellungen - LUDMILLA VON ARSENIEW – Schwäbische Alb
 
Die Künstlerin Ludmilla von Arseniew bei Ankunft ihrer Werke im Kunstmuseum (Foto: Niels P. Carstensen)

22. April verlängert bis 30. September 2018
LUDMILLA VON ARSENIEW – Schwäbische Alb                                                                               

Studio-Ausstellung im Forum

Die in Düsseldorf lebende Künstlerin Ludmilla von Arseniew (*1939) ist mit ihren Arbeiten schon seit über 25 Jahren in der Albstädter Sammlung vertreten. 1996 schenkte sie dem Museum über 60 Werke auf Papier, die Anfang der 1980er Jahre vor allem im Lautertal entstanden. Diese kostbaren Bestände hat die ehemalige münsteraner Akademieprofessorin nun um zwei großformatige Alb-Gemälde bereichert: „Abend-Wald" (1982) und „Schnee-Schatten" (1983). Als Vorlage für die im Düsseldorfer Atelier gemalten Bilder dienten nach der Natur gezeichnete Landschaftsstudien. Die Neuerwerbungen sind künstlerische Früchte einer intensiven Reisetätigkeit. Ludmilla von Arseniew zählt nicht nur Griechenland, Rom und Venedig, sondern auch die Schwäbische Alb zu ihren Entdeckungen.

Direkt-Link: