Albstadt - Landesfamilienpaß

Mit dem Landesfamilienpass und der dazu gehörigen Gutscheinkarte können Familien, die ihren ständigen Wohnsitz in Baden-Württemberg haben, derzeit insgesamt 20 Mal im Jahr unentgeltlich bzw. zu einem ermäßigten Eintritt die staatlichen Schlösser, Gärten und Museen besuchen. Bei jedem Besuch ist der entsprechende Gutschein einzulösen.

Speziell bezeichnete Gutscheine berechtigen zum einmaligen kostenfreien Eintritt.

Die anderen Schlösser, Gärten und Museen ohne eigenen Gutschein, können mit den sechs Gutscheinen „Sonstiges Objekt“ – auch mehrfach im Jahr – kostenfrei besucht werden.

Die Stadtverwaltung gibt die Gutscheinkarten an die bisherigen Inhaber der Landesfamilienpässe ohne neuen Antrag aus. Für die Aushändigung der Gutscheinkarte genügt in der Regel die Vorlage des Landesfamilienpasses.

Wer erhält den Landesfamilienpass?

  • Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigten Kindern, die mit ihren Kindern in häuslicher Gemeinschaft leben,
  • Familien mit nur einem Elternteil, die mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind in häuslicher Gemeinschaft leben,
  • Familien mit einem kindergeldberechtigten schwer behinderten Kind (mindestens 50 v.H. Erwerbsminderung),
  • Familien die SGB II oder kinderzuschlagsberechtigt sind und mit mindestens einem kindergeldberechtigten Kind zusammenleben,
  • Familien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) erhalten und mit mindestens einem Kind zusammenleben.

Wer sich für den Landesfamilienpass interessiert, kann sich an folgende Dienststellen der Stadtverwaltung wenden:

Information im Rathaus Albstadt, Bürgerbüro Tailfingen und alle Ortsämter.

Weitere Auskünfte zum Landesfamilienpass erhalten Sie auch auf den Seiten des Ministeriums für Soziales und Integration Baden-Württemberg (www.sozialministerium-bw.de).

Direkt-Link: