Nachlese – Gesundheit im Alter

Abenteuer Ruhestand  

Von den einen ersehnt, von den anderen gefürchtet: vom Berufsleben in den Ruhestand. Gewohnte Abläufe sind auf einmal hinfällig, an freier Zeit herrscht nun kein Mangel mehr – doch was fängt man mit ihr an? Der Tagesablauf verändert sich schlagartig und wichtige soziale Kontakte zu ArbeitskollegInnen  werden weniger oder lösen sich ganz auf. Mit dem Eintritt in den Ruhestand ist die Gefahr groß, sich von der Gesellschaft ausgegrenzt, wertlos oder nutzlos zu fühlen. Meiner neue Freiheit - was fange ich mit an? Wohin orientiere ich mich? Welche Stärken habe ich und wo bringe ich sie ein? Welche Veränderungen bereiten mir besonders Mühe? Die Teilnehmenden des Tagesseminars setzten sich genau mit diesen verschiedenen Fragestellungen in ihrer jeweiligen Lebenssituation auseinander. Begleitet wurden sie von Sigi Clarenbach, Sozialpädagogin, sie bot  Impulse und Orientierungshilfen zur Vorbereitung und Gestaltung dieses Übergangs aus dem gewohnten Bisher in ein neues, spannendes Morgen. Die Teilnehmenden des Workshops sind sich einig:  „Hier gab es jede Menge Anregungen – umsetzen muss ich sie selbst. Hierzu hab ich jetzt aber einen Plan…“. Der Wunsch zur Fortführung ist gegeben.

 

Direkt-Link: