Albstadt - Kultur - Partnerstadt Chambéry - Formen der Begegnung
Schüleraustausch
Sicherlich ein Kernstück der Partnerschaft. Unsere Schülerinnen und Schüler, die in aller Regel in der Schule Französisch lernen, verbringen etwa 10 Tage in einer französischen Familie; im Gegenzug nehmen dann die deutschen Familien für dieselbe Zeitdauer einen jungen Franzosen oder eine junge Französin bei sich auf.

Beteiligte Schulen in Albstadt
  • Realschule und Progymnasium Tailfingen
  • Gymnasium Ebingen
  • Wirtschaftsgymnasium
  • Realschule Ebingen
  • Gewerbliche Berufsschule
  • Hauswirtschaftliche Berufsschule
  • Grundschulen
Begegnung von Gruppen mit verwandten Zielen
Schulen, Sportvereine, Wander- und Bergsteigervereine, Fotoclubs, Kirchengemeinden, Gemeinderäte, Verwaltungsangehörige, Behindertengruppen, Begegnungen auf der familiären Ebene

Kulturaustausch
Jede Stadt entsendet jährlich einmal Künstler oder eine Gruppe künstlerisch Tätiger (zumeist Musiker, Orchester, Chöre, Stadtkapellen, Bildende Künstler ) zu einem Auftritt bzw. zu Ausstellungen in die Partnerstadt. Reise und Aufwendungen für die Präsentation bezahlt die Kommune der Gäste, die Kosten für Verpflegung und Unterkunft der Gastgeber.
Austausch von Praktikanten.

Geburtstagsfeiern
Alle fünf Jahre werden zum Geburtstag der offiziellen Partnerschaft in beiden Städten große Feste mit Hunderten von Teilnehmern aus der Partnerstadt gefeiert.

Bürgerfahrten
für Menschen ohne Anbindung an eine Gruppe und ohne direkte Kontakte nach Chambéry

Sonstiges
z.B. Teilnahme Chambérys und des Albstädter Arbeitskreises am Maimarkt des HGV in Ebingen
Direkt-Link: