Albstadt - Chronik
793 Ersterwähnung von fünf Teilorten Albstadts: Ebingen, Lautlingen, Pfeffingen, Tailfingen und Laufen
950 Ersterwähnung von Truchtelfingen
1064 Ersterwähnung von Burgfelden und Onstmettingen
1275 Ersterwähnung von Margrethausen
1285 Erste Erwähnung von Ebingen als Stadt
1338 Stiftung des Klosters Margrethausen
1367 Ebingen kommt zu Württemberg
1403 Burgfelden, Laufen, Onstmettingen, Pfeffingen, Tailfingen und Truchtelfingen kommen zu Württemberg
1534 Einführung der Reformation in Württemberg durch Herzog Ulrich, die Orte Burgfelden, Ebingen, Laufen, Onstmettingen, Pfeffingen, Tailfingen und Truchtelfingen werden evangelisch
1550 Die Ortsherrschaft von Lautlingen und Margrethausen geht von den Tierbergern an die Herren von Westerstetten über
1625 Die Ortsherrschaft von Lautlingen und Margrethausen geht an die Herren von Stauffenberg über
1764-
1770
"Mechanikerpfarrer" Philipp Matthäus Hahn ist Pfarrer der Gemeinde Onstmettingen
1805 Lautlingen und Margrethausen kommen zu Württemberg
1811 Auflösung des Klosters Margrethausen
1834 Erste Dampfmaschine in Ebingen
1850 Das Schloss Lautlingen wird in seiner jetzigen Form gebaut
1859 Abbruch der Klosterkirche und des Südflügels der Klosteranlage Margrethausen
1878 Bahnanschluss Ebingens
1892 Entdeckung der Wandmalereien in der Michaelskirche in Burgfelden
1930 Tailfingen wird zur Stadt erhoben
1934 Truchtelfingen wird nach Tailfingen eingemeindet
1944 Schwere Bombenangriffe auf Ebingen
1945 Im Februar: Bombenangriff auf Laufen
Im April: Einrücken der Franzosen
1960 Krankenhausneubau in Truchtelfingen
1971 Im Juli: Burgfelden wird nach Pfeffingen eingemeindet
Im Dez.: Margrethausen wird nach Ebingen eingemeindet
1972 Im Mai: Lautlingen kommt zu Ebingen
1973 Im Mai: Laufen kommt zu Ebingen
1975 Gründung der Stadt Albstadt durch Zusammenschluss der Städte Ebingen (mit den Stadtteilen Laufen, Lautlingen und Margrethausen) und Tailfingen (mit dem Stadtteil Truchtelfingen) und den Gemeinden Onstmettingen und Pfeffingen (mit Burgfelden)
1980 Einweihung des Freizeitzentrums "badkap"
1988 Errichtung der Fachhochschule Albstadt-Sigmaringen
1989 Das Philipp-Matthäus-Hahn-Museum in Albstadt-Onstmettingen wird eröffnet
1996 Eröffnung des Maschenmuseums in Albstadt-Tailfingen
1997 Einweihung des Kindergartens am Wieslesweg (in Albstadt-Tailingen)
2000 Walther Groz †
Ehrenbürger und (Ober-) Bürgermeister von Ebingen 1948 - 1960
2001 Untertunnelung von Albstadt - Laufen
Eröffnung des Bürgerbüros in Albstadt - Tailfingen
2002 Eröffnung des Naturbads in Albstadt - Tailfingen
2003 Beschluß eines Leitbildes im Rahmen der Albstadt-Konzeption 2010
2004 Eröffnung der Westtangente mit Innenstadttunnel in Albstadt-Ebingen
25 Jahre Städtepartnerschaft Albstadt-Chambery
2007 Eröffnung der Stauffenberg-Gedenkstätte im Stauffenbergschloss in Albstadt-Lautlingen
Eröffnung der Buchtal-Klinik (Privatklinik) in Albstadt-Tailfingen
2009/10 Innenstadtgestaltung Albstadt-Ebingen (Bürgerturmplatz, Marktstraße)
2010 Generalsanierung des Rathauses in Albstadt-Ebingen
Einweihung des Bürgerhauses in Albstadt-Lautlingen (Schlossscheuer)
Einweihung Traufgänge
Einweihung „Textilbrücke“ in Albstadt-Lautlingen
Aufnahme in das EU-Leuchtturm-Projekt (EULE-BW) zur innovativen Kommunalentwicklung
   
Direkt-Link: