Bürgerbeteiligung online



Ihr Wissen, Ihre Einschätzungen und Ideen sind gefragt

Sie können hier Ihr Wissen, Ihre Einschätzungen und Ihre Ideen zu den folgenden Themenbereichen einbringen und veröffentlichen!

      1.    Einkaufen – Erlebnis und Versorgung in Albstadt
      2.    Wohnen mit Kindern und Jugendlichen in Albstadt
      3.    Senioren in Albstadt
      4.    Arbeiten in Albstadt
      5.    Unterwegs – Mobilität in Albstadt
      6.    Sport, Erholung und Kultur – Freizeit in Albstadt
      7.    Querschnittsthemen / Sonstiges



Was geschieht mit Ihren Beiträgen?

Ihre Ideen und Hinweise aus der Beteiligungsphase gehen in den weiteren Diskussionsprozess zum Stadtentwicklungskonzept ein.
Wichtig zu wissen: Ihre Beiträge sind Informationsgrundlagen und keine Vorwegnahme der Entscheidungen der demokratisch gewählten Vertreterinnen und Vertreter im Gemeinderat.

Ihre Beiträge werden gesammelt und ausgewertet. Eine erste Auswertung, d.h. auch ein erster Zwischenstand wird hier auf der Homepage veröffentlicht.

Überfüllte Mülleimer, Verschmutzungen, kaputte Straßenlampen und beschädigte Spielgeräte sind keine Themen für das Stadtentwicklungskonzept. Sie haben die Möglichkeit, im Mängelmelder der Stadt Albstadt der Verwaltung einen solchen Missstand zu melden.

Um eine konstruktive, offene und respektvollen Beteiligung für alle Teilnehmenden sicherzustellen, gelten die nachfolgenden Dialogregeln. Bei Verstößen gegen die Regeln kann die Veröffentlichung einzelner Beiträge durch die Moderation zurückgenommen werden.

Bitte beachten Sie, dass der erfasste Beitrag erst nach Kontrolle und Freischaltung durch die Stadtverwaltung Albstadt im Online-Portal erscheint und die letztendliche Entscheidung über die Veröffentlichung bei der Stadt Albstadt liegt. Hierdurch kann sich das Erscheinen des Beitrages im Portal zeitlich verzögern.

Bitte beachten Sie zudem folgende Regeln für die Onlinebeteiligung.



Ihre Hinweise, Ideen, Anregungen

Ihr Name *
Ihre E-Mail Adresse *
Ihr Thema *
Ihre Hinweise oder Ideen *


Bitte klicken Sie auf einen der nachfolgenden Icons um nach Ihren gewünschten Themen zu filtern.





Andreas Kla...
06.07.2017 20:05
Unterwegs – Mobilität in Albstadt

Die Fahrradfahrer zwischen Onstmettingen und Ebingen fahren alle trotz vorhandenem Fahrradweg auf der Strasse. Sie gefährden sich und behindern den Berufsverkehr dadurch teilweise erheblich. Die alte Bahngleisstrecke von Onstmettingen nach Ebingen könnte recht günstig umgebaut,und so sinnvoll für den Radverkehr genutzt werden. Verkehrskontrollen,welche die Fahrradfahrer zur Benutzung des bereits vorhandenen Fahrradwegs zwingen, sollten regelmässig durch die Polizei stattfinden. Mittlerweile sind Fahrradfahrer im Berufsverkehr auf der Hauptstraße zu einem Problem geworden.

Kommentar verfassen
0 Kommentare
Inge Wen...
09.06.2017 09:52
Querschnittsthemen / Sonstiges

Ich meine, Albstadt sollte mehr auf erneuerbare Energien einsteigen. Wo man hinfährt, sieht man regelrechte Solarfelder, sowie Windparkanlagen. Albstadt hinkt nach - wir sollten an die Zukunft unserer Kinder denken.

Kommentar verfassen
0 Kommentare
Arno Pil...
09.06.2017 08:29
Querschnittsthemen / Sonstiges

Albstadt mit den weit auseinander liegenden Teilorten braucht ein von BürgerInnen betriebenes Büro mit Standort in Ebingen. Mit Infrastruktur eines Netzwerkes für direkte und kontinuierliche Beteiligungsprozesse an den kommunalen Strukturen und darüber hinaus. Bestenfalls mit Jourfix in einem städtisch subventionierten und ausgestatteten, niederschwelligen Bürobetrieb, quasi ein selbständiges Büro Aktiv. Modelle dazu gibt es genug in anderen Städten.

Kommentar verfassen
0 Kommentare
Marc Sta...
04.06.2017 22:47
Unterwegs – Mobilität in Albstadt

Hallo, ich wäre ebenfalls sehr für die Reaktivierung der Bahnstrecke Onstmettingen-Ebingen.Auch die Neugestaltung des Bahnhofs in Ebingen wäre sinnvoll,schließlich ist der Bahnhof ein Aushängeschild einer jeden Stadt. Auf jeden Fall sollte man die Begrünung der Stadt nicht außer Acht lassen, nur eine grüne Stadt ist eine einladende Stadt. Es fehlen definitiv kostenlose Langzeitparkplätze.

Kommentar verfassen
1 Kommentare
Anzeigen / Verbergen
albrecht dor...
06.06.2017 11:11
Der Um- bzw. Neubau des Bahnhofs A.-Ebingen ist für die neue Einfädelung der Talgangbahn auf Gleis 1 erforderlich. Das alte Gleis vor dem Bahnhof kann abgebaut und für Parkplätze genutzt werden. Das Bahnhofsgelände muss als Visitenkarte der Stadt attraktiv und einladend gestaltet werden. www.regiostadtbahnalbstadt.de
Felix Loy...
20.05.2017 16:16
Unterwegs – Mobilität in Albstadt

Das Regio-Stadtbahn-Konzept sollte eindeutig von Gemeinderat und Verwaltung Albstadts unterstützt und vorangetrieben werden; schlimm wäre, wenn andernfalls Albstadt im wahrsten Sinne den Anschluss verpasst. Ich wünsche mir in dieser Frage das gleiche Engagement der Volksvertreter, wie sie es z. B. bei der Ortsumgehung Lautlingen an den Tag legen. Die Talgangbahn als Teil des Konzepts sollte auch unabhängig von diesem, d.h. so bald wie möglich reaktiviert werden; denn bis zur Realisierung des Konzepts werden noch viele Jahre vergehen. Moderne, attraktive Triebwagen können übergangsweise auch ohne Elektrifizierung und andere Modernisierungen fahren. Für einen guten Plan ist aber fachkundige, innovative Beratung dringend nötig; empfohlen sei z.B. Vermittlung durch den Verkehrsclub Deutschland (VCD). Diesen Quantensprung an Verbesserung sollte sich die Stadt etwas kosten lassen (incl. Unterstützung von Bund und Land). Die Bürger werden es danken.

Kommentar verfassen
1 Kommentare
Anzeigen / Verbergen
albrecht dor...
03.06.2017 22:08
Die dem Land, dem Landkreis Sigmaringen und dem Zollernalbkreis gehörende erfolgreiche und zuverlässige Hohenzollerische Landesbahn (HzL)hat die nötige Kompetenz für die baldige Reaktivierung der Talgangbahn. Diese Kompetenz sollten die Entscheidungsträger von Land, Kreistag und Stadtrat nutzen.
Moritz Rot...
12.05.2017 22:13
Unterwegs – Mobilität in Albstadt

Albstadtbus Abschaffen; geförderte Taxis sind besser; für Schülerverkehr Ausnahmeregelungen mit Bussen

Kommentar verfassen
3 Kommentare
Anzeigen / Verbergen
Moritz Rot...
18.05.2017 06:56
Für Schülerverkehr, kommt teilweise natürlich auch die Talgangbahn in Frage.
albrecht dor...
03.06.2017 21:54
Albstadtbus- und Rufbus-Netz sind gut und müssen weiter ausgebaut werden als Anreiz für Autofahrer zum Umsteigen. Dazu sollte der Fahrpreis durch höhere Subventionen verbilligt werden. Die Buslinie 44 auf der überlasteten Hauptverkehrsachse im Talgang muss möglichst bald durch eine moderne Bahn mit umsteigefreien Verbindungen bis Tübingen ersetzt werden.
Moritz Rot...
18.06.2017 20:02
Das Stadtbus-Netz ist gut ausgebaut, wird aber außer für Schülerverkehr, so wenig genutzt, dass hier kein Umweltschutzesspekt gelten kann, und für derartige Fahrgastzahlen, kommen auch Taxis infrage. Bezüglich Talgangbahn gebe ich ihnen Recht.
Hansi Con...
26.04.2017 10:12
Arbeiten in Albstadt

Wo gibt es in Eb.kostenlose/bzw.bezahlbare Parkmöglichkeiten für Beschäftigte ?? nach dem vorzeitigen(unnötigen) Abriss Parkhaus Hallenbad ohne rechtzeitigen Ersatz.Und jetzt noch wegfall der Parkmöglichketen am Eisplatz.Kurzzeitparkplätze, Parkplätze im nirgendwo oder teure Mietplätze sind für Beschäftigte z. B. 450.- € Jops unbezahlbar oder ungeeignet. Der HGV Tailfingen hat es richtig erkannt, solche Vorschläge wie z. B. Parkplatz Thalia als ungeeignet abzulehnen ( gilt für Tail.) Das heißt es müssen bezahlbare Dauerparkplätze (max. 20.-€ /Mon)oder natürlich kostenlos bereit gestellt werden.

Kommentar verfassen
1 Kommentare
Anzeigen / Verbergen
albrecht dor...
26.04.2017 23:18
Könnten Sie vielleicht auch klimafreundlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bus und Bahn)oder mit dem Fahrrad fahren? Dann würden Sie Benzin und Parkgebühren sparen.
Hansi Con...
26.04.2017 09:58
Unterwegs – Mobilität in Albstadt

ÖPNV:Zum Thema Zugverkehr Eb-Onst.noch ein paar Fakten. Der damalige Tiebel beförderte Onstmettinger Schüler zum Progym. /Realsch. Tailf., kurze Wege zum Schulzentrum.Vom Bhf.Eb. beförderte der Triebel die Schüler aus Lautl./Laufen zum Gymnasium Eb.mit direkter Haltestelle.Jetzt sind mehrere Busse dafür notwendig die eingespart werden könnten. Baumaßnahmen wie z.B. Bogenstr.oder der über Jahrzehnte verschlafene Abriss des ehemaligen Eb. Güterbhf.(jetzt wohl ne nette Kneipe) aber für eine direkt Einschleifung der Talgangbahn ins DB Netzt mit direktem Bahnsteig sind extrem hinderlich.Genauso hätte der Busbahnhof Eb. auf dem anschließenden Gelände (Jetzt PKW Parkplatz) eine direkte Zuganbindung mit kurzen Übergangswegen und Sichtkontakt gehabt, jetziger Busbhf. ist ein trostlosen, zugigen Platz,Wetterschutz völlig unzureichend, lange Wege, kein Zug/Bus-Sichtkontakt. Busstrecke Bürgerturm -Busbhf. sollte direkt durch die Bahnhofstr.zum Busbhf. und nicht über den unnötigen Umweg Museumstr.

Kommentar verfassen
1 Kommentare
Anzeigen / Verbergen
Moritz Rot...
18.05.2017 06:52
Wie viele andere, bin auch ich der Meinung, dass die Talgangbahn für Schüler der betroffenen Schulen die beste Lösung ist. Korrektur: Der Bahnhof Albstadt-Ebingen ist kein Teil des DB Netzes (zum Glück), sondern der HzL-Strecken.
Niklas Vol...
25.04.2017 21:10
Sport, Erholung und Kultur – Freizeit in Albstadt

Ein Calisthenics Park in Tailfingen würde meiner Meinung nach ein sinnvolles Angebot für alle sportbegeisterten Jugendlichen in Albstadt darstellen. Calisthenics ist eine relativ neue Sportart, sie verbindet Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht und Turnübungen. Oft werden auch akrobatische Elemente mit eingebaut. Da dieser Sport outdoor betrieben wird und ein Angebot dieser Art in Albstadt noch nicht zu finden ist, halte ich den Bau einer solchen Anlage für sinnvoll. Ein Vorteil dieser Parks ist, dass sie für jeden zugänglich sind und keine Kosten für Trainierende entstehen . Dies ist oft ein Grund weshalb sich Jugendliche gegen eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio entscheiden und sie so ihren Sport nicht ausüben können. Das ist schade und sollte nicht passieren. Zudem könnte der Park von jeder Altersgruppe genutzt werden. Vom Kind das an den Stangen tobt bis zum Rentner der früher im Turnverein war und auch heute noch etwas für seine Gesundheit tun möchte.

Kommentar verfassen
0 Kommentare
Sarah Ueb...
20.04.2017 15:09
Querschnittsthemen / Sonstiges

1. Plätze für junge Leute verschönern (z.B. Skate-/Volleyballplatz in Ebingen) und neue realisieren 2. In Truchtelfingen fehlt es an Orten zum Wohlfühlen/Abschalten. Es ist zwar ein vergleichsweise kleiner Stadtteil, aber beispielsweise über schöne und gemütliche Sitzgelegenheiten, einen kleinen Park oder etwas in dieser Art würden sich die Bewohner sehr freuen 2. Das wundervolle Thalia Theater sollte erhalten bleiben. Dieser schöne Ort lädt zum Träumen bzw. Entfliehen aus dem Alltag ein 3. Spielplätze für Kinder laden teilweise nicht zum langen Verweilen ein. Die Helden der Zukunft brauchen wirklich schöne Plätze um Kind sein zu dürfen 4. Das Ebinger Bahnhofsgelände könnte frischen Wind gut vertragen. So zum Beispiel: Pflanzen, Sitzmöglichkeiten, Beleuchtung oder Ähnliches. Der jetzige Anblick/die Atmosphäre macht einem vor allem nachts fast Angst 5. Sitzgelegenheiten bei den Grillstellen (Bänke, Holzstämme etc.). Das Risiko des Vandalismus ist mir bewusst.

Kommentar verfassen
1 Kommentare
Anzeigen / Verbergen
Moritz Rot...
18.05.2017 06:58
Volle Zustimmung bzl. Thalia und Bahnhof.
Marcel Rot...
18.04.2017 10:09
Einkaufen – Erlebnis und Versorgung in Albstadt

Ich bin Schüler der Lammerberg Realschule. Ich wünsche mir einen sicheren und gutbefahrbaren Radweg von Onstmettingen nach Ebingen. Hierzu würde sich die Bahntrasse eignen. Vieler meiner Mitschüler würden auch gerne mit dem Rad zur Schule fahren wenn es einen sicheren Radweg gäbe.

Kommentar verfassen
2 Kommentare
Anzeigen / Verbergen
albrecht dor...
22.04.2017 10:47
Der Radweg wäre zu schmal und zu unsicher wegen der Unfallgefahr, wenn Schüler (und Erwachsene) unaufmerksam die Vorfahrt anderer Fahrzeuge an den Straßenkreuzungen übersehen.
Moritz Rot...
18.05.2017 06:59
Stimmt
Marcel Rot...
18.04.2017 10:05
Einkaufen – Erlebnis und Versorgung in Albstadt

Ich wünsche mir in Onstmettingen einen Ort an dem sich Jugendlíche treffen können. Eine Erweiterung der Pumptrack- Strecke mit Sitzmöglichkeiten, Tischen und einer überdachung wäre ideal.

Kommentar verfassen
0 Kommentare
Gerhard Dö...
18.04.2017 09:44
Arbeiten in Albstadt

Sehr geehrte Damen und Herren, nutzen Sie die alten Industriebrachen für eine Neuansiedlung von Firmen. Dadurch können Flächen zurückgewonnen werden und die Wiesen oberhalb von Lautlingen können in unserer schönen Natur erhalten bleiben.

Kommentar verfassen
0 Kommentare
Gerhard Dö...
18.04.2017 09:32
Unterwegs – Mobilität in Albstadt

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin gerne mit dem Rad und ab und zu mit der Bahn unterwegs. Ich kann mich noch an die Zeit als der Schellamattheis Tailfingen und Onstmettingen zu blühenden Ortschaften machte erinnern.Die Bahnstrecke nach Onstmettingen muß elektrisch reaktiviert und bis Balingen ausgedehnt werden.Die Haltepunkte müssen bei Einkaufsmöglichkeiten und Touristischen Highlights liegen.(Siehe bei Einkaufen). Als gutes Beispiel möchte ich die Bahnstrecke von Bad Krotzingen ins Münstertal nennen.Sie kann mit der im Hotel kostenlos erhältlichen Konuskarte benutzt werden. Radwege. Es besteht ein vorhandenes Straßen- und Wegenetz parallel zur alten Talgangbahn. Diese Wege lassen sich ohne großen Aufwand als durchgehenden Radweg von Balingen-Laufen-Ebingen- Onstmettingen ausbauen. Eine Fremdnutzung der Bahntrasse ist nicht nötig.

Kommentar verfassen
1 Kommentare
Anzeigen / Verbergen
Moritz Rot...
18.05.2017 07:01
Die Ausdehnung nach Balingen scheint mir etwas problematisch, dennoch ein guter Vorschlag.
Gerhard Dö...
18.04.2017 09:09
Einkaufen – Erlebnis und Versorgung in Albstadt

Sehr geehrte Damen und Herren, Bei gelegentlichen Fahrten durch meinen Geburtsort, bin ich immer wieder entsetzt wie eine blühende Wirtschaft- und Einkaufsstadt zerfällt. Ich wünsche mir für Tailfingen, dass die alten Brachen und alten Häuser entlang der Hauptstraße durch neue Wohn- und Geschäftshäuser ersetzt werden. Die Brachfläche um den einstigen blühenden Bahnhof und den Abriss des AC Kaufparks in Tailfingen bietet sich als neues Stadtzentrum mit Hotel und Einkaufsmöglichkeit gerade zu an. Schienen und Radweganbindung sind vorhanden ( Siehe Thema Verkehr ). Im Stadtteil Laufen ist das alte baufällige Rathaus seit längerem für die Vereine und den Ortschaftsrat geschlossen. Seit längerem gibt es nur eine Metzgerei und ein Schreibwarengeschäft. Die immer älter werdenden Bewohner müssen mit Bus oder Bahn nach Frommern zum einkaufen pendeln.Ich wünsche mir für das alte Rathaus einen Neubau mit Wohnungen, Einkaufmöglichkeit und Räume für die örtlichen Vereine.

Kommentar verfassen
0 Kommentare
1   2   3   4   >  

 

 

 

Direkt-Link: